Feng Shui auf dem Bauernhof 😉

Vor Kurzem habe ich einen Freund – Landwirt – besucht, der bei mir die komplette Feng Shui Ausbildung gemacht hat. Ich fragte ihn, ob ihn noch ein Thema brennt, das er gerne wissen möchte, über das ich einen Beitrag schreiben könnte, denn ich habe schon fast alle Themen durch. Spontan sagte er mir. Ja, wie sieht es aus mit Feng Shui im Stall?

Ich finde das eine gute Idee, die ich bis jetzt noch nicht aufgegriffen habe und hier kommt meine Antwort:

Natürlich habe ich mich vorher im Netz umgeschaut, ob da schon ähnliche Artikel über Feng Shui im Stall vorhanden sind und ich wurde fündig. Aber dort fand ich nicht wirklich echte Feng Shui Weisheiten. Ich komme noch darauf zu sprechen.

Feng Shui im Stall

Er hat völlig Recht, wenn er mir diese Frage stellt, denn nicht nur Menschen sind vom Feng Shui betroffen, sondern auch alle anderen Lebewesen auf Mutter Erde, ob sie davon Kenntnis haben, oder nicht. Tiere haben kein Haus oder Wohnzimmer, wie du, aber so was ähnliches – ihr Zuhause ist ihr Stall.

Das wichtigste für alle ist immer, dass sie sich wohlfühlen, keinen Stress haben und gesund sind. Dabei spielt auch jegliche Art von Zwang eine grosse Rolle. Am wohlsten fühlst du dich doch, wenn du das machen kannst, was du gerade willst und dich dabei in einer wohlen, warmen und gemütlichen Umgebung befindest. Das trifft auch für alle anderen Lebewesen zu. Ob das nun Pferde, Kühe, Schafe, Ziegen, Schweine, Hühner, oder – oder – oder im Stall sind.

Wo befindet sich nun der Stall?

Das ist auch für dich persönlich wichtig. Lebst du in der Grossstadt, auf dem Land oder sonst irgendwo in der Landschaft. Du ziehst natürlich das eine oder andere individuell und unterschiedlich vor, aber ist es das auch für Tiere so? Ein Bauernhof in der Grossstadt ist wohl nix. Der braucht sicher Natur drum herum und einen grossen Garten, oder Felder, Wiesen und Weiden, wo die Tiere schnell rausgehen können, wenn sie das können. Sie können ja nicht mit dem Auto vom Stall auf die Weide fahren. Dann ist es sicher wichtig, ob sie gerne «zuhause» in den Stall zurück kehren, oder nicht. Das ist natürlich auch wieder ganz unterschiedlich.

Das Zuhause der Tiere

Das ist genauso, wie bei dir zuhause. Du wohnst nicht zufällig da, wo du wohnst, hast es dir selbst so eingerichtet und findest alle deine Sachen wie ferngesteuert. Ich habe im Netz gefunden, dass Kühe nach Norden stehen sollten. Dann würden sie mehr Milch geben. Das finde ich persönlich schon mal Quatsch, denn die Kuh ist erstens keine Milchmaschine und zweitens kann man das nicht verallgemeinern. Ich habe das auch schon mal irgendwo so für Menschen gelesen, aber da weiss ich definitiv, dass das nicht stimmt, denn 1. sind wir individuell und 2. gehören wir zu einem von 8 zugeordneten Trigrammen je nach unserem Geburtsdatum.

Gilt das Trigramm auch für Tiere?

Nun bin ich mir nicht sicher, ob das Geburtsdatum auch bei Tieren für das Trigramm beigezogen wird. Das habe ich noch bei keinem meiner 5 Lehrmeister erfahren. Ich kann mir aber sehr gut vorstellen, dass das genauso ist, als generell nach Norden ausgerichtet zu leben! Vielleicht kann mir da ein Bauer, der das schon herausgefunden hat, einen Tipp via Kommentar geben. Ich denke, die Ausrichtung im Stall ist nicht so wichtig, wie die Art und Weise, wie sich das Tier an seinem Platz wohl fühlt oder nicht. Das beantwortet auch gleich die Frage, ob es gerne heim geht.

Das Wohnzimmer für Tiere

Hast du es gerne, wenn du in einem winzigen Raum eingesperrt wirst, oder hast du lieber ein angemessen grosses Zimmer? Das beantwortet sicher alles. Meistens sind die Tiere viel zu eng nebeneinander untergebracht und können sich zu wenig bewegen. Das hat mit deinen Finanzen und deiner Ethik zu tun. Liebst du deine Tiere, so gibst du ihnen gerne alles, was auch du gerne hast – Platz.

Ein Tier will sich zumindest bewegen können. Es will sich zum Schlafen vielleicht hinlegen und es sich bequem machen können. Das ist schon das Mindeste. So wie du ein Bett gerne hast zum Schlafen, so möchte sicher auch dein Tier eine bequeme Unterlage und keinen Betonboden oder vielleicht noch ein Gitter. Und wenn es sich nicht bewegen kann, weil es angekettet ist, dann bekommt es richtig Stress. Das schadet dem Tier und auch dir. Also überlege dir schon mal eine optimale Lösung.

Eingriff in die Natur

In letzter Zeit habe ich festgestellt, dass es Kühe gibt, die Hörner haben und welche, denen man die Hörner entfernt hat. Ist das richtig? Der Grund ist, wenn sie im Stall wenig Platz haben, können sie sich verletzen, oder der Chef im Stall spielt sich auf und verletzt andere. Was ist natürlich? Hat der liebe Gott einen Fehler gemacht, als er den Kühen Hörner gegeben hat? Und ausserdem schmeckt die Milch von Kühen mit Hörnern anders, als von Kühen ohne Hörner! Hast du das gewusst?

Kuhglocken

Wenn die Kühe auf der Alp oder auf der Weide grasen dürfen, müssen sie immer eine grosse Kuhglocke tragen. Hast du dir schon mal überlegt, wie das auf die Kuh wirkt? Dauernd den lauten Klang um die Ohren zu ertragen. Überall in Europa ist das aber Tradition und die Bauern wollen das auf keinen Fall ändern. Ich höre das Gebimmele ja gerne, aber hat es die Kuh, oder die Ziege auch gerne?

Genügend Auslauf

Ich vergleiche immer Alles mit mir. Dann kann ich mir das viel besser vorstellen. Den ganzen Tag an einem Platz sitzen, stehen, liegen oder so gut es geht überleben ist kein Leben. Auch ein Tier braucht Auslauf im Stall oder ausserhalb vom Stall.

Ein Pferd sollte jeden Tag auf die Weide gehen dürfen oder ausgeritten werden. Das braucht viel Zeit für einen Pferde-Liebhaber, aber das muss er sich vorher überlegen. Und so ist es mit allen Tieren im Stall.

Schlimm ist es oft mit Hühnern, die 24 Std. in ihrem kleinen Käfig in «Einzelhaft» leben müssen und das Tageslicht noch nie gesehen haben. Was haben die verbrochen?

Vogelkäfige

Als Kind haben mir meine Eltern einen Kanarienvogel im Käfig geschenkt. Ich war damals noch zu klein, um mir daraus meinen Reim zu machen. Ich hatte einfach Freude mit dem Vogel, habe ihm viel zugeschaut und ihn gefüttert. Oft hat er auch im Zimmer rumfliegen dürfen, aber immer ist er selber wieder zurück in seinen Käfig geflogen. Er kannte nichts anderes, hat sich darin sicher gefühlt und es als sein Zuhause angesehen.

Genauso ist es wahrscheinlich auch mit Schafen. Sie sind zusammengepfercht auf der Weide innerhalb eines elektrischen Zauns. Sie haben alle gemerkt, wenn sie den Zaum berühren, tut es weh. Deshalb vermeiden sie das. Wenn nun der Strom ausgeschalten wird, werden sie es gar nicht merken und bleiben trotzdem in ihrem Bereich, obwohl sie raus könnten.

Und wir Menschen reagieren genauso

Unser imaginärer Zaun ist schon lange ausgeschalten, aber wir bleiben schön brav und folgsam innerhalb unserer zugeordneten Möglichkeiten. Wir arbeiten bis zum Äussersten, richten uns nach den Nachrichten und merken gar nicht, wie die dunkle Elite vor uns unbemerkt ihre üblen Pläne zu verwirklichen versucht. Die grosse Masse hat das immer noch nicht gemerkt und schläft getrost weiter. Ich versuche dauernd, sie aufzuwecken, aber selbst innerhalb meiner Familie gibt es solche unbelehrbaren Penner.

Aquarien

Gerade im Feng Shui wirken Aquarien als Finanzspritze, wenn es am richtigen Platz steht. Das wird mit Hilfe der Fliegenden Sterne bestimmt. Ich habe auch in meinem Leben eine Zeit erlebt, wo so ein Aquarium bei uns im Wohnzimmer stand. Oft habe ich davor gesessen und die Fische beobachtet und als meine Partnerin das Aquarium neu gestalten wollte besorgte sie ein kleines Becken als Zwischenlösung, um das eigentliche Aquarium neu zu gestalten. Als wir das kleine Becken einfach vorläufig woanders aufstellten, fingen wir ganz plötzlich zu Streiten an. Es war richtig schlimm und wenn das nicht aufhört, wäre unsere Beziehung vielleicht in Brüche gegangen. Mir kam sofort der Gedanke an Feng Shui. Ich prüfte den neuen Platz gemäss den Fliegenden Sternen und alles war klar. Dann suchten wir einen anderen Platz nach Feng Shui und der Streit war wie weggezaubert. Das war ein super Beweis, wie das Feng Shui funktioniert.

Gefängnisse

Heute sehe ich Vogelkäfige, Aquarien und auch Zoos wie Gefängnisse. All die Tiere darin, haben nichts angestellt, um im Gefängnis leben zu müssen. Zwar kennen es manche gar nicht anders, weil sie von Geburt an schon da drin sind, aber das gilt für mich trotzdem als Gefängnis. Wegen mir müssen sie auch nicht geschlachtet werden, denn ich esse sie nicht.

Der Bauernhof als Ganzes

Im Stall hat normalerweise jedes Tier seinen eigenen Platz. Aber alle Tiere sind gemeinsam im Stall zusammen. Vielleicht haben sie eigene Räume oder alles ist wie in einem Grossraum-Büro aufgeteilt. Wie sieht es nun generell dort aus? Ist da alles schön aufgeräumt, wie in einer schönen Wohnung oder liegt da alles einfach kunterbunt herum. Das ist ein wichtiges Merkmal für ein gutes Feng Shui. Geh mal in deinen Stall und schau dir ganz genau jeden Bereich an, so als wärst du das erste Mal hier. Vielleicht fällt dir dann die eine oder andere Unordnung auf, die du einfach in Ordnung bringen kannst. Das ist mein Rat hierzu.

Fassen wir zusammen

Feng Shui im Stall wirkt ganz ähnlich, wie das Feng Shui bei dir zu Hause oder im Büro. Du tust den Tieren keinen Gefallen, wenn du im Stall nicht auf Ordnung und vor allem Sauberkeit schaust.  Achte auf einen angenehmen Aufenthalt für jedes Tier. Gerade bei Schweinen herrschen oft sehr verheerende Zustände. Die grosse Sau, die Mama von viele kleinen Schweinchen kann sich oft nicht bewegen und kennt nichts anderes als Stress. Ich kann gar nicht verstehen, wie manche Menschen damit so umgehen können.

Die Zeit gerade jetzt

Und wenn ich an die Zeit gerade jetzt denke, ist es nicht nur für Tiere im Stall, sondern auch für Menschen weltweit ähnlich. Wenn ich nicht irgendwie in mir das starke Gefühl verspürte, dass alles wesentlich besser wird und zwar so schnell, dass ich es noch erlebe, dann würde ich wirklich nicht mehr länger auf diesem Sklaven-Planet Erde leben wollen. Wir befinden uns gerade jetzt in einer zeit der grossen Veränderung und die kommt ganz sicher und die wird nicht von Menschen beeinflusst werden können. Ich bin gespannt und freue mich sehr drauf.

Ich denke sogar

…dass ich gerade jetzt nicht zufällig an einem bestimmten Platz auf dem Globus leben darf, um genau diese Endzeit mit zu erleben, auf die wir in vielen früheren Inkarnationen hingearbeitet haben. Meine grosse Frage ist nur – wann wird’s endlich soweit sein? Ich bin überzeugt, dass die Dunklen mit ihrer neuen Welt Ordnung keinen Erfolg haben werden. Auch die Menschheit wird nicht zwangsgeimpft, nicht dezimiert und nicht so versklavt, wie geplant. Den Lock Down sehe ich heute schon als Vorgeschmack der geplanten Versklavung.

 Im Stall - Flag CounterDein Feng Shui Meister
Hans-Georg Strunz
Feng Shui Center Schweiz

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fill out this field
Fill out this field
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
You need to agree with the terms to proceed

Menü