Blogbild 5G

5G News 😉 die deine Zukunft beeinflusst

Da es mir sehr wichtig ist, was gerade mit 5G in unserer Welt geschieht,

…habe ich die Osternachricht 2019 von Ulli Weiner hier vollständig übernommen. Ulli Weiner ist ein Elektro-Sensibler, der im Schwarzwald nur noch in einem Funkloch im Wohnwagen überleben kann. Das was er zu sagen hat, ist für mich auch ein wichtiges Detail, das mit zu Feng Shui gehört. Es wird uns alle in der Zukunft beeinflussen.

Liebe Freunde – Ostern 2019

Überall wachen Menschen auf und sehen, was da auf uns zukommen wird, wenn wir uns nicht gemeinsam dagegen stellen. Darüber hinaus können all die Hintergründe, die 5G und den ganzen Mobilfunk betreffen, jetzt nicht mehr im Verborgenen gehalten werden. Auch die Lüge von den Mobilfunkgrenzwerten, welche uns nur vor Hitze schützen, wird weiter aufgedeckt und öffentlich gemacht. Es ist eine wichtige Zeit des Wandels angebrochen, und all der „Samen“ der Wahrheit, welchen einige von uns über all die Jahre in unsere Mitmenschen „gesät“ haben, geht immer mehr auf.

So freue ich mich sehr

…über einige Fernsehbeiträge und die ersten Berichte in den Printmedien über 5G. Sehr viel Resonanz hat das Interview von Prof. Buchner und mir im Europaparlament gebracht. Der Beitrag liegt an erster Stelle in der Mediathek bei NRW-TV. Da aus Erfahrung diese Beiträge nach einiger Zeit gelöscht werden, empfehle ich zur weiteren Verbreitung, den Link über meine Homepage zu verwenden. Dieser wird dort dauerhaft online bleiben.

Einen sehr guten Beitrag zu 5G hat auch 3-SAT hier und die ExpressZeitung, hier gebracht.

Besonders begeisterte mich

…der investigative Bericht von „Kontraste“ über die offizielle Abhörung der Alexa-Systeme in den Haushalten. Dass diese Technik dafür eingesetzt werden wird, war klar. Wie schnell und wie offiziell dies passieren wird, hat mich aber sehr erstaunt und belegt eindeutig, in welche Richtung es mit 5G und dem Internet der Dinge (IoT) gehen wird.

Die große Freude hält im Moment weiter an

…da Brüssel als erste geplante Musterstadt 5G abgelehnt hat, siehe hier. Mit dieser Meldung ging es los und die letzten 10 Tage kam eine nach der anderen dazu. So sind inzwischen drei Schweizer Kantone aus 5G ausgestiegen (Waadt, Genf und Jura) und immer mehr Gemeinden wehren sich, siehe hier. Aber auch in Italien stellen sich Rom und Florenz gegen 5G. Das ist erst der Anfang und wir arbeiten fleißig daran, dass dies auch in Deutschland und weiteren Ländern passiert.

Gute Nachrichten

…gibt es auch für die Elektrohypersensiblen (EHS). So kündigt das Schweizer Fernsehen (SRF) an, dass sie zum 3. Juni 2019, die ca. 200 DVB-T Fernsehsender endgültig abschalten werden. Damit fällt eine wichtige Dauerbelastung in der Schweiz, dem Bodenseegebiet und dem Südschwarzwald weg. Ich überlege, dies gebührend im Sommer zu feiern, da sich daraus evtl. die Möglichkeiten ergeben, einige Hochtäler, welche wegen dem schweizer DVB-T untauglich waren, für einige EHS nutzbar zu machen, siehe hier

Die zweite gute Nachricht.

Der von elektrohypersensiblen Mitstreitern gegründete Verein „Unverstrahltes Land e.V.“, hat jetzt die Gemeinnützigkeit anerkannt bekommen und ist in das Vereinsregister eingetragen. Damit beginnt die offizielle Arbeit für den Schutz und die Anerkennung der Elektrohypersensibilität (EHS) und für zukunftsfähige, strahlungsfreie Techniken. Die Präambel und die Vereinsziele findet Ihr unter. Das besondere hieran ist, dass der Verein ausschließlich von elektrohypersensiblen Menschen, deren Angehörigen oder von Ärzten, welche sich zu dieser Thematik einen Namen gemacht haben, geführt werden kann. So wollen wir eine Unterwanderung von „industrienahen“ Interessen vermeiden. Dazu haben wir noch eine breite Unterstützung einiger Rechtsanwälte und von der Presse erfahren.

Für all diese Arbeit benötigt es noch an ehrenamtlicher Mithilfe.

Schaut euch die Vereinsziele an und wer sich das vorstellen kann, der melde sich bitte unter info@unverstrahltes-land.de. Über eine finanzielle Unterstützung, um möglichst viele unserer Ziele zeitnah umsetzen zu können, freuen wir uns ebenfalls. Einen ersten Zeitungsbeitrag gab es auch schon, den findet Ihr hier.

Hier noch die 3. gute Meldung.

…für uns Elektrohypersensible: An mich ist vielfach der Wunsch geäußert worden, ein gemeinsames Forum für den gegenseitigen Austausch in dieser oft schwierigen Lebenssituation zu schaffen. Das konnte jetzt mit Hilfe einiger EHS, welche aus der PC-Programmierung kommen, umgesetzt werden. Ganz herzlichen Dank an euch. Ihr erreicht es unter www.ehs-forum.de Träger ist der Verein „Unverstrahltes Land e.V.“.

Bei aller Freude und den guten Nachrichten, muss ich allerdings zugeben, dass mir die vielen Vortragsreisen und die im Moment recht lange Zeit am PC gesundheitlich sehr zu schaffen macht. Bei aller Mühe, ist es mir nicht mehr möglich alle Emails selber zu beantworten. Auch das Büroteam, welches aus weiteren EHS besteht, ist an der Belastungsgrenze. Wer von euch freie Kapazitäten hat und an dieser gemeinsamen Arbeit mitwirken möchte, melde sich bitte bei mir.

Wie Ihr mich kennt, geht es aber trotz aller Schwierigkeiten voll weiter

So planen wir für den 05.05.2019 den ersten 5G-Aktionstag. Der nächste 5G Tag ist dann immer monatlich am 05. eines Monats z.B. der 05.06. Möchte Euch hier aufrufen, aktiv und länderübergreifend mitzumachen und Aktionen, Infotische, Mahnwachen, Handy-/Smartphonefreien Tage/Wochen etc. bei Euch vor Ort auszurufen und umzusetzen. Dokumentiert alles, macht Fotos und Videos und schickt mir diese. Werde eure guten Ideen dann in die Öffentlichkeit tragen, damit viele Menschen Mut bekommen, hier mitzumachen. Interessante Handzettel sind hier und hier zu finden. An weiteren entwickeln wir gerade und “Unverstrahltes Land” wird demnächst auch eine 5G-Broschüre heraus geben.

Wichtige Info noch für die Schweizer Mitstreiter in meinem Verteiler: Am 10.05.2019, findet eine Kundgebung in Bern statt, Details findet Ihr hier.

Ein Überblick über wichtige Termine:

Mit 5G, wird es jetzt neben den gemeinsamen länderübergreifenden Aktionen, auch verstärkt zu länderspezifischen Terminen kommen. Wir haben mit meinem Internetteam die Newsletter überarbeitet. So kann sich jetzt jeder direkt in sein Land eintragen. Zudem auch in die Sprachen „französischundenglisch“ auswählen. Sende schon seit Jahren meinen Newsletter in diesen Sprachen. So können wir leichter über die Länder- und Sprachgrenzen zusammen wirken. Würde dies gerne auch noch auf weitere Sprachen ausweiten, wenn jemand eine weitere Sprache beherrscht und sich vorstellen kann, für die gemeinsame Sache ehrenamtlich Übersetzungen durch zu führen, bitte bei mir melden. Neben den „westlichen“ Sprachen, wie italienisch, spanisch, holländisch etc. würde ich mich auch sehr über polnisch, tschechisch, ungarisch, rumänisch, russisch etc. freuen.

Übrigens, in welchem Newsletter Ihr bisher eingetragen seit, seht Ihr jetzt immer oben, dort steht z.B. „Newsletter Deutschland“. Ihr könnt Euch über die Löschlinks dort, wie gewohnt, selber austragen und in den Newsletter eintragen, in den Ihr wollt z.B. Newsletter Südtirol etc. Natürlich ist auch die Eintragung in mehrere Newsletter möglich.

Die Bundestagspetition hat gezeigt,

…dass alles daran gesetzt wurde, um möglichst spät die Petenten (Einreicher der Petition) zu informieren, wann die eigentliche Petition, startet. So waren nur 6 Tage übrig, aber wir haben es mit gemeinsamer Kraft geschafft, dennoch das erforderliche Pensum an Unterstützer zu aktivieren. Danke an euch Alle. Dennoch ist mir sehr wichtig, daraus zu lernen, denn im Moment arbeiten wir an einer EU-Petition und wir wollen vorbereitet sein. Bitte bringt eure Newsletter und Adressbücher auf den aktuellen Stand. Legt euch einen Verteiler für 5G an, tragt euch in einen meiner Newsletter ein, damit Ihr aktuell und automatisch informiert werdet. So können wir gemeinsam sehr schnell reagieren, wenn die nächste Unterzeichnungswelle startet.

Diese und weitere Gedanken.

…was man konkret tun kann, habe ich in einem Kurzvideo zusammen gefaßt.

Gerade in Bezug auf Ostern möchte ich Euch erinnern, dass hier unten auf der Erde nichts passiert, vor dem wir nicht gewarnt wurden. So wissen wir in unserem Kulturkreis sehr genau, was mit dem Mobilfunk und 5G auf uns zukommen wird und wie wir uns aktiv dagegen stellen können. Über die Feiertage erinnern wir uns wieder an das wichtige Ereignis vom Tod und der Auferstehung Jesu. Genau die damit verbundene Kraft gibt uns die Möglichkeit in aller Schwachheit und menschlich oft auswegloser Situation an jedem Tiefpunkt neu „aufzuerstehen“ und die Dinge auf einen höheren Stand zu bringen. Begonnen im eigenen Leben und bis hinein in die ganze Gesellschaft. Packen wir es an und nehmen all die Schwachheiten und Tiefpunkte an denen wir oft stehen, als Sprungbrett hinein zu einem höheren Stand und in eine lebenswerte Zukunft.

Wichtige grundlegende Infos zum Thema Mobilfunk und Baumschäden habe ich unter nachfolgendem Link zusammengefasst. Wir müssen hier mit einer Steigerung der sterbenden Bäume durch 5G in kürzester Zeit rechnen. Gerade die Wälder sind schon durch 2G + 3 G und das digitale Fernsehen und Radio sehr geschwächt und eine weitere Steigerung der Strahlenbelastung durch 4G und 5G werden sie nur schwer verkraften.

Tankt neue Kraft für die nächsten Wochen, denn 2019 ist ein sehr entscheidendes und menschheitsgeschichtlich wichtiges Jahr.

Es braucht euch alle und gemeinsam schaffen wir es.

Ganz herzliche Grüße aus dem Schwarzwald

euer

Ulrich Weiner
Weitere Infos wie immer auf www.ulrichweiner.de

PS: Noch ein Nachtrag: Gerade erreicht mich die Information einer Petition zum Stopp der Digitalen Strom- und Wasserzähler, so genannte “Smart Meter“. Details findet Ihr hier.5G - Flag Counter

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fill out this field
Fill out this field
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü